Seelsorge bei Menschen mit Behinderung
inklusiv und familienorientiert


Startseite
 

Mit dem Clown ins Schuljahr starten

„Ich kenn Dich – Du bist der Clown“ – so werde ich manchmal auf dem Gang des Schulhauses begrüßt. Der Clown gehört von Beginn an zum Schulanfängergottesdienst dazu. Seit 2009 laden wir die Schulanfänger mit ihren Familien zum Gottesdienst ein. Dieser gemeinsame Start ist offen für Kinder aller Konfessionen und Religionen. Ein christlicher ökumenischer Rahmen ist durch die Kirche und die Rituale vorgegeben, doch alle sind bei dieser Feier willkommen. Es kommen die Kinder aus der Förderschule, aus der Sprachheilschule aus der Schule für Geistigbehinderte und der Schule für Körperbehinderte zusammen. Die Kinder aus den Klassen, die ein oder zwei Jahre an der Schule sind, feiern mit ihren Lehrkräften mit.

Der Clown ist dabei zum festen Bestandteil geworden, weil in seiner Unbekümmertheit und mit seiner Fröhlichkeit, mit seinen unterschiedlichen Gefühlen und seinem großen Herz, er in unseren Augen, ein toller Begleiter der Kinder ist.

So sind inzwischen sechs verschiedene Schulanfängergottesdienste entstanden, in denen der Clown zu den Kindern kommt. Mal ist sein Rucksack gepackt mit guten Wünschen, ein andermal baut er mit bunten Steinen, die die Vielfalt ausdrücken, ein Haus der Geborgenheit. Er entdeckt, was man mit Händen, Füßen und einem guten Herz alles bewegen kann oder er staunt über die unterschiedlichsten Hüte.

Wer Näheres über die Möglichkeiten erfahren möchte, den Clown einzusetzen, kann sich gerne an Tobias Haas wenden.

Seelsorge bei Menschen mit Behinderung - inklusiv und familienorientiert
Tobias Haas
Kirchheimer Str. 114, 73249 Wernau
Tel: 07153/36733
Mail: BSeelsorge.esslingen@drs.de