Seelsorge bei Menschen mit Behinderung
inklusiv und familienorientiert


Ein Blick auf unsere Logo




Startseite
 
 

 

"Steht Kopf" - unser Logo mit anderen Augen gesehen

Claudia Kathaus, unsere ehemalige Kollegin aus Ulm, buchstabiert das Logo der Seelsorge bei Menschen mit Behinderung für sich durch und erzählt auf diese Weise von unserer Arbeit.

Zwei Hände und in der Mitte ein Herz, das auf dem Kopf steht.

Umschlossen von zwei verschieden großen Händen, die die Form des Herzens wiedergeben.

Mit viel Luft und Raum für Entfaltung – und zum Schutz.

Vielleicht kann dieses Logo Ausdruck meiner Arbeit als Seelsorgerin für Familien mit behinderten Kindern sein. Mit einem Kind mit Behinderung steht das Leben erst einmal Kopf, und dies wird immer wieder so sein:

„Steht Kopf“, weil sich wohl jedes Paar ein gesundes Kind erhofft hat.

Steht Kopf“, weil das Kind nicht selbstverständlich in jeden Kindergarten und Schule nach Wahl gehen kann, sondern vieles von den Eltern erkämpft werden muss.

„Steht Kopf“, weil unser Leben nach Leistung ausgerichtet ist, und darin eine Familie mit einem behinderten Kind nicht standhalten kann.

„Steht Kopf“, wenn es zur Erstkommunion und Firmvorbereitung geht, mit der Frage, ob unser Kind willkommen ist, und ob in einer Gemeinde die Türen offen sind.

„Steht Kopf“…

Auf dem Kopf zu stehen bringt die Fähigkeit mit sich, das Leben aus einer anderen Perspektive zu betrachten.

„Es ist normal, verschieden zu sein.“ – Ich wünsche uns allen, dass wir alle diesen Satz von Richard v. Weizsäcker in unseren Herzen und im alltäglichen Leben leben, weil Gott zu jedem sagt: „Du bist wertvoll und kostbar.“

Mit meiner Arbeit als Seelsorgerin, die ich im September 2013 angefangen habe, möchte ich dafür einstehen, dass es „normal ist, verschieden zu sein.“ Ich begleite Familien mit behinderten Kindern und kann gemeinsam mit Ihnen und Ihrer Gemeinde „kopfüber“ stehen und andere Wege suchen. Bitte kommen Sie auf mich zu, um Kontakt aufzunehmen.

 

 

 

 

 

 

 

r